e-administracja.net

Beichte eines Onkels - Teil 2

Beichte eines Onkels - Teil 2

Meine Nichte (Schwiegereltern) und ich hatten Sex, seit sie ein junges Mädchen war ( Teil 1 ). Später ist sie in einen anderen Staat gezogen und hat sich mit meinem Blutneffen (dem Sohn meines Blutsbruders) zusammengetan.

Also hat sich meine Nichte von der Seite meiner Frau mit meinem Neffen auf meiner Seite der Familie zusammengetan und sie haben 3 bekommen Kinder, aber Amy jüngste Tochter ist von einem anderen Mann (sie hatte eine Affäre).

Nachdem Amy und mein Neffe getrennt waren, war sie mit drei Kindern, einem Sohn und zwei Töchtern. Da ich drei Kinder hatte und mit der Trennung von meinem Neffen in schwere Zeiten fiel, schlug ich ihr vor, und die Kinder blieben bei mir. Ich hatte kein großes Haus, es war ein Standard-3-Bett-Bad, und eines der Schlafzimmer wurde zu meinem Büro gemacht. Sie wohnte also in einem Schlafzimmer mit allen drei Kindern, sie hatte ein Bett und ihr Jüngster schlief mit ihr, dann hatten wir Etagenbetten für ihre beiden anderen Kinder.

Es dauerte nicht lange, bis sie und ich anfingen, herumzualbern. Meine Frau (Amy's Bluttante) würde zu Bett gehen, während wir auf dem Achterdeck bleiben würden. Die erste Nacht haben wir angefangen herumzualbern, als ich ihre rasierte Muschi leckte, sagte sie; "Bitte fick mich Papa", und ich antwortete; "Ja Baby, willst du Daddy's Schwanz?", Und dann antwortete sie; "Ja, Daddy, ich habe es geliebt, als du mich gefickt hast."

Als ich sie gefickt hatte, redete sie weiter und sagte Scheiße wie; "Das ist es Papa, benutze meine kleine Muschi", und ich würde mit etwas wie antworten; "Oh Baby, deine kleine Muschi fühlt sich so gut an Papas Schwanz an". Sie kam mehrere Male und ich hielt nicht lange das erste Mal, und dann redete ihr der Scheiß, den sie sagte, über die Kante.

Meine Frau (Amy's Tante) ging zur Arbeit und ich arbeitete von zu Hause aus , aber nachdem ich Amy in dieser Nacht gefickt habe, habe ich nicht viel Arbeit gemacht. Wir hatten eine harte Zeit, weil es Sommer war, also mussten wir uns vor ihren drei Kindern verstecken und ihre jüngste (Heather) war immer bei ihr.

Je mehr wir fickten, desto schlechter würden wir reden, würde sie sagen scheiße wie; "Das ist es Papa, fick meine kleine Baby Muschi", und ich würde antworten; "Du willst sehen, wie mein großer Schwanz deine kleine Mädchenpussy dehnt", und dann hat sie hart abgespritzt.

Später, als wir auf dem Achterdeck sitzen und reden, fragte ich sie, ob das sie anmacht, sagte sie; "Alles an dir macht mich an und die Kinder sind absolut in dich verliebt", sie hielt kurz inne und sagte: "Heather fragte neulich, warum kannst du nicht ihr Papa sein", und dann lachte ich lachend; "Aber du nennst mich Papa", antwortet sie (auch lachend); "JA ICH WEISS, das ist so heiß, sie will, dass du ihr Papa bist."

Ich denke nach; "Hat Amy mir gerade gesagt, dass Heather wollte, dass ich Sex mit ihr habe?"

Während ich gerade das verarbeite, was sie gerade gesagt hat, und meinen leeren Blick sieht, sagt Amy; "Ja, das habe ich gerade gesagt". Ich sah auf Heather hinunter, die gerade neben dem Deck spielte, sah Amy an und sagte: "Es wird nicht passen."

Sie sagt; "Na erstmal, du wärst überrascht" und (lachend gesagt) "zweitens hast du einen sehr geschickten Mund" (und dann machte sie eine Pause und sagte dann), drittens weiß ich, dass du sie nie verletzen wirst, das ist so heiß für mich weil ich weiß, dass du immer auf ihre Wünsche und Bedürfnisse aufpassen wirst, egal was. "

Sie hatte recht und ich antwortete; "Ich würde alles tun, was ich für deine Kinder tun kann!"

Ich musste etwas arbeiten, also arbeitete ich den Rest des Tages in meinem Büro, der Abend wurde normal, meine Frau machte sich auf den Weg das Hinterdeck bei uns, sagt sie; "Ich liebe es, euch zwei Zeit miteinander zu verbringen", dann steht sie auf und geht zu mir hinüber und küsst mich Gute Nacht, sagt sie; "Ich liebe dich, Baby" und dann sagt sie, anstatt gute Nacht zu sagen; "Gute Zeit, meine Liebe".

Dann küsste sie Amy und sagte eine gute Nacht und flüsterte etwas in ihr Ohr, bevor sie das Deck und dann ins Haus ging. Ich habe Amy gefragt, was sie gesagt hat, sagte Amy; "Das ist für mich zu wissen", wir gingen hin und her mit erzählen Sie mir, nein, ich erzähle es Ihnen nicht für eine Weile. Sie steht auf und fragt, ob ich noch etwas trinken möchte, weil sie pinkeln muss.

Ich stand auf, um die Feuerstelle zu rühren, um das Licht zu verringern, das sie ablegte, als ich mich umdrehte. Heather stand mit meinem Drink an meinem Stuhl, ich nahm ihr das Glas ab und dankte ihr, dann fragte sie: "Was machst du da, Baby?", Und sie schaut auf den Boden, antwortet sie. "Ich kann nicht schlafen, ich bin nicht müde", und nachdem sie eine Sekunde innegehalten hat, sieht sie mich mit einem Scheißessengrinsen an, das sie scherzhaft sagt; "DADDY!".

Ungefähr um diese Zeit ging Amy hoch und dankte ihr, dass sie mir mein Getränk gab, dann ging sie über die Plätze und sagte zu Heather; "Komm her Baby", während sie auf ihren Schoß klopft. Heather stand in Amy's Schoß mit ihren Beinen außerhalb von Amy's Beinen und ihre Beine waren ein wenig gespreizt. Nachdem sie ein paar Minuten Smalltalk gemacht hat, sagt Amy zu mir; "Sieh dir das an", dann flüstert sie etwas in Heathers Stimme, und Heather hat wieder dieses scheiße fressende Grinsen, als sie ihren Kopf schüttelte.

Amy flüstert ihr wieder etwas zu und ich sehe ihre Hand zwischen Heathers Beinen, meinen Augen gleiten Sie waren an Amys Hand geklebt und berührten den Schritt ihrer Tochter und flüsterten ihr immer noch zu, als ich sah, wie ihre Hand begann, Heathers Schritt zu reiben. Ich sitze da und beobachte, wie Amy in Heathers Ohr flüstert, während sie ihre Muschi reibt, und ich bemerke, dass Heathers Höschen jetzt einen kleinen nassen Fleck hat.

Ich stelle mich verblüfft vor, als ich meinen Schwanz drinnen wachse, während ich meine Nichte flüstere das Ohr ihrer Tochter, als sie ihre Muschi reibt, die feuchte Stelle in ihrem Höschen wurde größer und größer, Heather schüttelte dann ihren Kopf ja wieder, und sprang dann vom Schoß ihrer Mutter. Sie sah mich wieder mit diesem scheißenfressenden Grinsen an, sie packte den Bund ihres Slips und zog sie gerade runter, dann kletterte sie wieder auf den Schoß ihrer Mutter und rutschte in die gleiche Position.

Jetzt ist mein Kiefer so weit gefallen Amys Beine waren zusammen, so dass Heathers Beine auf der Außenseite ausgebreitet waren, dann spreizte Amy ihre Beine weiter, öffnete Heathers Beine mehr und Amy's Hand ging direkt zurück, um Heathers kahle Muschi zu reiben. Amy flüsterte etwas in Heathers Ohr und Heather grinste von Ohr zu Ohr, sie sah zu mir auf und sagte: (was ich niemals vergessen werde, solange ich lebe) "Papa, wirst du meiner Muschi das Gefühl geben, gut zu sein?"

Zu ​​dieser Zeit ist mein Geist so durchgebrannt, dass ich auf Autopilot laufe, ich bin nicht einmal sicher, ob ich das gesagt habe alles, woran ich mich erinnere, ist zwischen meinen Beinen auf den Knien zu sein und ihre kleine haarlose Muschi anzusehen, und ich lecke ihre Muschi. Ich konzentrierte mich wirklich auf ihren kleinen Kitzler, sie genoss es sichtlich, weil ich spürte, wie sie sich stärker gegen meine Zunge und meinen Mund drückte. Jetzt spreizt Amy ihre Beine noch mehr, öffnet Heathers Beine mehr und lässt ihren Arsch ein wenig herunterhängen, was sie öffnet und mir Zugang zu ihrem Arschloch gibt.

Dann hat Heather mich geschockt, indem sie ihre Hände auf meinen Kopf gelegt hat Kopf nach unten, um mir zu sagen, sie wollte ihren Arsch lecken. Ich senkte meinen Kopf ein wenig, so dass meine Zunge ihr kleines Arschloch leckte, was meine Nase dazu brachte, sich zu reiben, und die Öffnung ihrer kleinen Muschi hinunter. Dann hörte ich sie ziemlich laut stöhnen und sie drückte mir auf den Hinterkopf, als ihr Körper zitterte.

Wenn ich es nicht selbst gesehen hätte, hätte ich nie geglaubt, dass ein Mädchen von Heather gerade einen Orgasmus hatte und es merkte Dass ich sie dazu bringen konnte, sich gut zu fühlen, brachte mich dazu, es auch zu wollen. Ich nahm meinen Mund von ihrer kleinen Muschi und fing an, sie sanft zu lecken. Als ich das tat, konnte ich deutlich sehen, dass sie keine Jungfrau war, denn ihre kleine Muschi war geöffnet, ihre Schamlippen waren geblüht, die Klitoris war geschwollen und ihre haarlose kleine Muschi pulsierte von offen bis geschlossen, weil sie offensichtlich immer noch von einem herunterkam Harter Orgasmus.

Ich fing an, an ihrer kleinen, aber deutlich angeschwollenen Klitoris zu saugen, als ich in ihre Augen aufblickte, flüsterte Amy wieder etwas in Heathers Ohr, und Heather sagte laut; "Okay Mama", dann fing sie an sich zu winden und sie stand vom Schoß ihrer Mutter auf. Jetzt steht Heather auf meiner Seite, weil ich Amy immer noch zwischen ihren Beinen gegenübergestellt habe und sage: "was ist los Baby? Was brauchst du Schatz? Bist du in Ordnung?". Sie sieht auf mich herab und sagt: "Ja, Papa", dann streckt er meine Hand aus, die auf Amy's Bein war, und fängt dann an, mich zu dem Stuhl zu ziehen, den ich gerade setzte.

Ich stehe auf, sie schaut auf meinen Schwanz hinunter, dann sieht sie Amy an und sagt: "Wow, es ist wirklich große Mami", dann zieht sie mich wieder auf den Stuhl. Ich setze mich auf den Stuhl, Heather hockte sich zwischen meine Beine, kochte ein Stück von meinem Schwanz und drückte sie eine Sekunde, und sie beugte sich vor, ich erinnere mich, dass ich meine Augen schloss als ich ihren warmen Mund auf den Kopf meines Schwanzes gleiten spürte .

Als sie hineinging (was bedeutet, dass sie an meinem Schwanz lutschte), bemerkte ich ein paar Dinge. Zuerst bemerkte ich, dass sie offensichtlich aussah, als hätte sie Spaß und als zweites bemerkte ich, dass sie saugte mein Schwanz wie ein verdammter Pornostar. Was sie nicht in ihren Mund bringen konnte, machte sie wieder gut, indem sie auch meinen Schwanz abdrückte, und sie stöhnte sogar leicht, als sie den Kopf meines Schwanzes in ihren Mund nahm.

Ich sah Amy aufstehen, nahm sie ihre Hosen und Höschen aus, und setzte sich dann wieder hin, aber dieses Mal waren ihre Beine weit geöffnet. Ich sagte zu Amy; "Sie bringen ihr bei, wie man das macht", antwortet sie. "Ich gab ihr ein paar Hinweise, sie würde auf ihrem Vater üben", und Heather, der gerade ihre Mutter anblickte, schrie gerade; "Er ist nicht mein Vater", dann sieht sie mich an und sagt: "Du bist mein Papa, ich will, dass du mein Papa bist", und dann steht sie auf. Als sie ihre Hände drückt, drückt ich meine Beine, sage ich; "Baby, ich werde immer auf dich aufpassen und dein Papa sein, egal was, es geht darum, was du willst, nicht darum, was ich will"

Sie sieht zu mir auf, hält meine Beine mit ihren Händen geschlossen und beginnt hochzukriechen in meinem Schoß. Als sie in meinem Schoß aufstand, sah ich, wie Amy zu uns herüberkam und Heather setzt sich auf meinen Schoß, meine Beine waren geschlossen, so dass mein Schwanz gerade nach oben zeigt. Ich bemerkte nur, dass Amy eine Tube Gleitgel in der Hand hatte, als sie einen Tropfen auf meinen Schwanz spritzte und Heather mit beiden Händen anfing, meinen Schwanz zu streicheln. Dann sah ich, wie Amy ihr Gleitmittel in die Hand drückte, sie griff nach unten und begann, Heathers Muschi zu glühen.

Ich sah Heather an; "Schatz, ich will dich nicht verletzen" und sie sah zu mir auf und antwortete: "Aber ich will, du willst nicht auch"? Ich antwortete ihr. "So lange du willst und du kannst jederzeit aufhören, wenn du willst, es geht um dich, Schatz, nicht ich". Damit hob sie sich auf, rutschte nach vorne, hielt immer noch meinen Schwanz mit einer Hand, sie säumte den Kopf meines Schwanzes bis zu ihrem kleinen Pussy Loch, und ich fühlte den Kopf meines Schwanzes in ihre Muschi eindringen. Sie keuchte ein wenig, wir sahen uns an, und sie lächelte mich an, als sie sich noch mehr auf meinen Schwanz senkte!

Sie keuchte wieder, wir schauen uns in die Augen, sie lächelt wieder und sagt: "Du hast einen wirklich großen Daddy", kam ich fast gleich. Heather hob ihre enge kleine Muschi gerade noch rechtzeitig hoch und ich spürte, wie sie wieder auf meinen Schwanz rutschte. Sie grunzte erneut, ich spreizte meine Beine ein wenig, damit sie mehr von meinem Schwanz nehmen konnte, und da bemerkte ich, dass mein 7-Zoll-Schwanz fast halb in ihrer kleinen Muschi war.

Ich habe Amy vergessen, sogar da zu sein (jetzt hockend neben uns) bis sie sagte; "Das ist es Baby, bitte den Schwanz deines Papas", und immer noch Blickkontakt mit Heather, sie drückte sich wieder auf meinen Schwanz bis sie grunzte. Ich schaute zurück auf ihre kleine haarlose Muschi, die um meinen Schwanz gelegt wurde und mit etwa der Hälfte meines Schwanzes in ihr sah ich wieder zu Heather an und verkündete; "Ich werde abspritzen, Baby".

Ich konnte es nicht glauben, als ich das sagte, Heather begann tatsächlich, meinen Schwanz schnell zu reiten, und ich hörte Amy sagen; "Das ist es Papa, Sperma tief in der Pussy deines kleinen Mädchens". Das war das Schwerste, was ich jemals in meinem Leben bekommen habe, nachdem ich fertig war, meine Ladung in Heathers haarlose Muschi zu blasen, bemerkte ich, dass Amy zwischen meinen Beinen auf dem Boden lag und versuchte mein Sperma zu erwischen, das aus der Muschi ihrer Tochter strömte .

Amy rutschte etwas von uns zurück und fast wie in der Schlange Heather stieg von meinem Schoß, ging zu ihrer Mutter hinüber und hockte sich dann über Amy's Gesicht. Ich saß da ​​und streichelte meinen Schwanz, während ich zusah, wie meine Nichte mein Sperma aus ihrer Tochter leckte.

Nachdem wir alle glücklich waren, griff Heather hinunter und rieb ihre Muschi. "Dang Daddy, du hast einen großen", und Amy antwortet ihr: "Er hat einen Männerschwanz, Baby, dein Vater hat einen kleinen", und dann hat Heather wieder geschrien; "Er ist nicht mein Vater, (packt meine Beine, umarmt sie), er ist mein Vater"

Amy nahm Heather ins Bett, weil sie offensichtlich müde war, jetzt unterhielten Amy und ich uns darüber, was gerade passiert war. Ich fragte, ob Amber (ihre älteste Tochter) und Ricky (ihr Sohn) wissen, dass Heather (eindeutig) Sex mochte? "Ja, sie wissen es, ja, Amber will es auch, aber Heather wurde wahnsinnig und weinte, dass sie nicht die Erste sein würde". Alles, was ich sagen konnte, war; "Wirklich"?

sagt Amy dann; "Seien Sie nicht überrascht, wenn Amber auch am Morgen will, sobald Tante zur Arbeit geht". Ich antworte; "Spielt Ricky mit den Mädchen?" Sie sagte mir; "Nein, noch nicht, aber er mag es wirklich, gefickt zu werden, also bin ich mir noch nicht sicher". Ich bin ungefähr von meinem Stuhl gefallen!


Ich und mein Cousin

Ich und mein Cousin

Ich und mein Cousin Alles begann mit 14 und mein Cousin Michael war 16, wir waren beide eines Tages in seinem Schlafzimmer und sprachen wie immer über nichts besonders, als er plötzlich das Thema wechselte und sagte, dass sein Vater ihn nackt im Bett mit einem seiner Freunde erwischt hatte, zu dieser Zeit bedeutete Sex mir nicht viel, da es etwas war, über das nie jemand geredet hat in den 60er Jahren.

(Inzest geschichten)

Was Jungs machen

Was Jungs machen

Ich war schon immer eine sehr liberale Mutter. Mein Sohn und ich haben immer das Haus in unserer Unterwäsche durchstreift. Ich schließe die Schlafzimmer- oder Badezimmertüren nicht, wenn ich auf die Toilette gehe oder mich kleide oder dusche. Es ist einfach nicht so, wie ich aufgewachsen bin. Er hat mich oft nackt gesehen und ich habe ihn auch gesehen.

(Inzest geschichten)