e-administracja.net

Sie träumt vom interracial Sex mit einigen anderen

Sie träumt vom interracial Sex mit einigen anderen

Jason Roberts machte sich Sorgen um seine Tochter Janet. Sie war achtzehn Jahre alt und vermutete, dass sie eine Lesbe war.

Nicht, dass er irgendetwas gegen Lesben im Allgemeinen gehabt hätte; Jeder für sich ist, was er gesagt haben könnte. Aber Janet war das einzige Kind und so waren er und seine Frau Valerie für ihre Nachkommenschaft von ihr abhängig.

Außerdem gab es dieses Geschäft mit seiner Schwester Sarah.

Als sie jung waren, standen er und Sarah sehr nahe beieinander; zu nah für die Ruhe ihrer Eltern. Sie vermuteten, dass die Beziehung inzestuös war, aber in der Tat war es nicht. Nicht, dass es zu ein paar Anlässen nicht knapp gewesen wäre!

Sarah hat Jason ihrer Freundin Valerie vorgestellt. Sie waren sich so ähnlich wie Schwestern und er fing bald an Valerie zu treffen. Ein Jahr später waren sie verheiratet und nach neun Monaten wurde Valerie von einem hübschen Mädchen, Janet, befreit.

Zu ​​dieser Zeit hatten sie unser eigenes Haus und Sarah kam für eine Weile zu ihnen.

Ungefähr sechs Monate nach der Geburt von Janet zog Sarah aus. Sie ging, um eine Wohnung mit einer neuen Freundin zu teilen, Marion, die Jason nicht viel bedeutete. Sie war ein geschmeidiges, schwarzes Mädchen, sehr hübsch, aber sie schien ein bisschen wie ein Damm zu sein und Jason dachte, dass sie Sarah zu sehr dominierte.

Janet wuchs von einem wunderschönen Baby zu einem wunderschönen jungen Blondschopf mit einem geschmeidigen Körper, vielleicht ein bisschen klein im Brustbereich und vielleicht ein wenig breit in den Hüften. Der Gesamteffekt war entzückend. Und von hinten, gut - vielleicht sollte ein Vater das nicht sagen - aber sie hatte einen Arsch zum Sterben! Sie war eine Wucht! Wenn er zwanzig Jahre jünger gewesen wäre ... nun, da musste Jason kalt duschen!

Es war offensichtlich, dass sie im Alter von achtzehn Jahren anscheinend keine Freunde hatte, nicht die romantische . Es gab ein paar Jungen, aber alle schienen in ihrer und ihrer Haltung distanziert, sogar platonisch. Und selbst sie schienen vor etwa einem Jahr zu verschwinden.

Jason erinnerte sich auch, dass Janet mehrere Wochenenden bei ihrer Tante Sarah verbracht hatte. Sie musste unter den Einfluss seiner Schwester geraten sein und war vielleicht zu ihren Gewohnheiten bekehrt worden.

Als Janet fragte, ob sie eine Freundin einladen könne, die Nacht zu verbringen, - einen "Schlaf", nannte sie es - Valerie und Jason stimmte zu. Jason verbrachte den vorherigen Nachmittag damit, ein winziges Loch in die Schlafzimmerwand seiner Tochter zu bohren, durch die er ein Glasfaserkabel steckte. Er verband dies über einen Verstärker mit dem Desktop-Computer. Nachdem er eine Weile erfolglos herumgespielt hatte, las er die Anweisungen und es funktionierte wie Magie.

Als er die Ergebnisse überprüfte, waren sie in einem gewissen Sinne enttäuschend. Janet und ihre Freundin lernten etwas, lasen Gedichte zusammen, lachten und quatschten viel und gingen ins Bett und schliefen. Sie hatten sich geküsst, aber er konnte keine Spur von einer anhaltenden Leidenschaft im schnellen Picken finden, obwohl es Lippen zu Lippen waren. Das einzige aufregende Stück war, sie beim Ausziehen zu beobachten und sich zu verziehen, was Valerie sehr gefiel, als er sich meldete!

Janets Besuche bei ihrer Tante Sarah begannen in den letzten Wochen an Häufigkeit zuzunehmen. Valerie und Jason diskutierten, was sie tun könnten. Valerie war weniger besorgt als er, obwohl er wusste, dass sie es lieben würde, wenn ein Enkelkind auf ihrem Knie hüpfen würde. Es war Valerie, die einen Plan hatte. Sie würden einen Untermieter aufnehmen, einen qualifizierten jungen Mann. Sie würden Werbung für das zu vermietende Gästezimmer machen. Es wäre ein Make-or-Break-Plan, um Janets Sexualität auf die eine oder andere Weise zu beweisen.

Valerie verbrachte die nächsten Tage damit, Bewerber für das Zimmer zu interviewen. Jason war überrascht, als er von der Arbeit nach Hause kam, um das Gästezimmer zu finden, in dem ein hübscher junger Mann saß, ein sehr hübscher junger, sehr schwarzer Mann!

Valerie sagte ihm, als sie allein waren, dass Josh die einzige Single gewesen war. gut aussehender Mann im richtigen Alter, der sich beworben hatte.

"Ich fühlte, dass er sehr attraktiv war und Janet teilt meinen Geschmack", beharrte seine Frau. "Wenn ich versuche, mich in ihre Schuhe zu stecken, muss ich zugeben sehr empfänglich für irgendwelche Fortschritte, die er machen könnte. "

Und das bringt Jason sozusagen an seine Stelle. Die Wahl war, ob er seine Tochter mag, um eine Lesbe zu sein, oder würde er sie gerne mit diesem schönen schwarzen Mann schlafen lassen.

Valerie sagte ihm, dass der neue Untermieter neunzehn war, ein College-Footballspieler und derzeit nicht angegliedert. Er war auch höflich, gut erzogen, gut gekleidet und kam mit seinen Eltern von der Karibikinsel St. Kitts hierher.

Einige Nächte später hörte Jason ein Knacken von dem Treppenabsatz am oberen Ende der Treppe. Er kroch hinunter, startete den Computer und beobachtete interessiert den Bildschirm.

Josh, der Untermieter, stand in seinem Schlafrock mitten in Janets Schlafzimmer. Janet setzte sich im Bett auf und trug ein weißes Satinhemd als Nachthemd. Sie lächelte Josh an. Seine Zähne glänzten gegen den dunklen Hintergrund seiner Haut, als er ihr Lächeln erwiderte. Es sah so aus, als hätte ihr Untermieter keine Zeit verloren, um mit ihrer Tochter vertraut zu werden.

Josh ließ seinen Morgenmantel auf den Boden gleiten. Er lehnte sich leicht zurück, stieß seine Hüften nach vorne und zeigte eine enorme Erektion. Sein Schwanz schien noch schwärzer zu sein als der Rest von ihm und er zeigte es stolz zum offensichtlichen Vergnügen seiner Tochter! Sie klatschte in die Hände und streckte die Hand aus.

Jason war wie angewurzelt und fasziniert wie das Opfer einer bösartigen Kobra.

Er sah, wie Janet mit beiden Händen Joshs Stolz und Freude streichelte. Dann beugte sie sich vor, streckte die Zunge aus und leckte um den knolligen Kopf herum. Sie nahm es so weit wie möglich in ihren Mund, schlabberte darüber und gurgelte zufrieden, wie sie es früher mit einem Schnuller oder Schnuller getan hatte.

Josh streichelte ihr goldenes Haar, als Anerkennung für ihre Bemühungen.

Dann er schob sie zurück, sein monströser Schwanz klebte steif in der Luft wie ein leuchtender schwarzer Leuchtturm.

Als er über sie hinwegstieg, zog sie ihr Hemd hoch. Sie trug kein Höschen. Sie öffnete ihre Beine so weit sie konnte und streckte die Hand aus, um diesen gigantischen Fickpfosten an die richtige Stelle zu führen.

Jason wusste, dass er es sofort stoppen musste, aber er war nicht nur davon fasziniert, sondern auch von seiner eigenen Erektion hatte auch peinliche Ausmaße erreicht! Sein Schlafanzug wurde durch den Anblick seiner angebeteten achtzehnjährigen Tochter, die ihm demonstrieren wollte, dass sie keine Lesbe sei, zeltartig hinausgeschoben!

Kaum hatte sein Eichelkopf begonnen, in Janets persönlichste aller Teile einzudringen, als Josh anfing seinen Monster-Schwanz in die Fotze des jungen Mädchens mit einer ziemlich Menge Geschwindigkeit steckend. Abgesehen von einem "Oh!" Und einem "Agh" von ihr, hörte sie kaum auf, ihn anzulächeln.

Es traf Jason in diesem Moment, dass sie das schon oft getan haben musste! Sein Riesenschwanz hätte ihr mehr Schmerzen bereiten müssen. Sie wurde sicherlich nicht von der Gelüste ihres Liebhabers in zwei Teile zerrissen.

Sein schwarzes geschorenes Schamhaar rieb sich an ihren goldenen Locken, als sein Schwanz vollständig in Janets Fotze eingebettet wurde. Sie begannen das rhythmische Stoßen von Jugendlichen, die einen guten Fick genießen. Der Ausdruck in ihrem Gesicht sagte ihrem Vater, wie sehr seine Tochter das Gefühl liebte, von dem größten, schwärzesten Schwanz gefickt worden zu sein, den Jason je gesehen hatte.

Sie kam geräuschvoll. Es schien sie nicht zu interessieren, ob jemand sie hörte oder nicht. Sie lachte und küsste Josh, der lange genug innehielt, um ihre Titten zu streicheln, seine Zunge in den Mund zu nehmen und seinen Finger in ihr Arschloch zu treiben. Das brachte sie wieder auf die Beine und sie fickten wie ein Paar sexhungrige Hasen, wie es lange schien, bevor er rief:

"Ich komme Janet. Ich ficke dich jetzt, Mädchen. "

" Oh, ja bitte! Fick mich, Josh. Fick meine Fotze und fülle mich mit deinem Sperma ", schrie sie auf.

Er tat es auch. Sein Schwanz war mit weißer, klebriger Schmiere umringt, als das Geräusch zwischen ihren ineinander verschlungenen Beinen lauter wurde.

Dann rollte er sich mit einem schlaffen, winzigen Schatten seiner früheren Größe davon.

Jason fühlte sich nicht so schuldig weil er sie beim Ficken beobachtet hatte, aber weil er es genossen hatte zu sehen, wie seine junge Tochter auf Joshs Monsterschwanz aufgespießt wurde. Sein Pyjama war nass von seinem eigenen Sperma und er freute sich schon auf das, was als nächstes passieren würde. Er fand die Aussicht aufregend und faszinierend.

Janet hatte sich zuerst erholt und streichelte Joshs Schwanz und brachte ihn wieder auf Größe. Sie schien das klebrige Durcheinander von Sperma nicht zu bemerken, als sie es in den Mund nahm.

"Das ist mein Mädchen", hörte er Josh ihr sagen, als sie über seinen sich schnell ausdehnenden Schwanz schlürfte. Sie hatte die Schwanzlutsch-Technik in einem Ausmaß, dass Jason begann sich zu fragen, wie oft sie es vorher getan hatte. Er schob diesen Gedanken beiseite, als er ihr Können mit einem gewissen väterlichen Stolz beobachtete.

"Ich komme, Schatz! Ich werde jetzt jeden Moment auf meine Ladung schießen ", sagte Josh ihr. Aber sie ignorierte die Warnung und er begann in ihrem Mund zu ejakulieren. Sie schluckte energisch und schaffte es, die ersten beiden Spritzen zu besiegen, aber die dritte besiegte sie und als sein Schwanz heraussprang, waren Gesicht, Hals und Schultern mit seinem heißen Sperma bespritzt.

Sie lachte nur, als hätte sie gespielt ein kindisches Spiel und verloren. Ein langes Kügelchen von Joshs Sperma tropfte von ihrem Kinn auf ihr Hemd direkt auf der linken Brust. Ihre Finger berührten es: "Ich hoffe, dass sie dadurch wie Babys wachsen!", Rief sie und grinste ihn an.

"Hier, Hon, könntest du sie genauso gut behalten", sagte er und rieb die Spitze seines Stills Tropfender Schwanz gegen ihre andere Meise.

Sie lachte und rieb das auch rein.

"Bist du bereit für einen weiteren Fick, Josh", fragte sie ihn, als wäre es das größte und teuerste Geschenk auf der ganzen Welt fragte nach!

"Mit ein wenig Hilfe von deinen Händen und deinem Mund geht es mir gut", sagte er ihr. Sie reagierte genau so, wie er wollte, ihre eleganten Hände bearbeiteten seinen Schwanz wieder, bis sie es für Zeit hielt, ihn wieder in den Mund zu nehmen.

Sie arbeitete mehrere Minuten lang mit Zunge und Lippen, bis sie Joshs Schwanz wieder hatte Wiederum beachtliche Größe.

Dann kletterte sie über ihn, und hielt seinen Schwanz in der einen Hand und seufzte schnell darauf.

"Oh, Josh! Ich liebe deinen verdammten Schwanz in mir. Es fühlt sich so gut an, ich wünschte ich könnte es abschneiden, es in mein Höschen nähen und es den ganzen Tag in meiner Fotze haben! ", Informierte sie ihn lachend.

" Ich muss auf dich aufpassen, Mädchen "Wenn da irgendwelche scharfen Geräte sind!", antwortete er grinsend und fuhr genüsslich mit seinem Schwanz in sie hinein.

Sie hatte eine lange Reihe von Orgasmen, mit nur ein paar Minuten zwischen ihnen. Dann hielt er sie plötzlich fest, als er sie beide rollte, ohne seinen Schwanz aus ihrer Fotze fallen zu lassen. Er fing an in sie zu stampfen und sie reagierte und brachte ihn zu einem wundervoll explosiven Höhepunkt.

Ohne jede Warnung schoss er Ladung für Ladung Sperma in ihre einladende Fotze und brachte sie zu einem weiteren letzten Orgasmus. Sie stürzten sich lachend zusammen. Als er sich von ihr rollte, zog sie sich hoch und küsste ihn leidenschaftlich.

"Oh, Josh, danke! Das war absolut umwerfend ", erzählte sie ihrem Geliebten.

Jason konnte das Erstaunen nicht ertragen, das er fühlte, als er seine wunderschöne goldhaarige Tochter hörte, die ihrem schwarzen Hengst dankte, dass er sie gefickt hatte! Als würde er ihr einen riesigen Dienst erweisen, indem er ihr einen guten Fick gab. Sicher hätte er es ihr danken sollen, dass sie seinen großen schwarzen Schwanz in ihre schöne, leckere Fotze genommen hatte

Und seine Antwort tat wenig, um den Vater zu beruhigen: "Das ist in Ordnung, Liebling. Mein Schwanz steht dir jederzeit zur Verfügung, wenn du ihn brauchst! "

Jason kroch ins Bett und hielt die tränende Vorderseite seines Schlafanzugs von seiner Haut fern. Mindestens eine Sache war in dieser Nacht erledigt; Janet war keine Lesbe! Da war er sich sicher.

Also ertrug er seine Tochter jede Nacht von Josh und seinem Monsterschwanz gefickt bis zu einer Nacht, in der er eigentlich zu spät arbeiten sollte.

Aber die Arbeit wurde viel früher fertig als geplant und als er nach Hause kam, konnte er Gelächter aus Janets Schlafzimmer hören. Er ließ sich leise ein, schaltete den Computer ein und starrte mit offenem Mund auf den Bildschirm. Er konnte Janet und Josh sehen, aber er war erstaunt, seine Schwester Sarah mit ihrer widerlichen Freundin Marion und zwei unbekannten schwarzen Hengsten zu sehen. Beide Mädchen wurden auf die großen Schwänze ihrer Hengste aufgespießt, lachten und quatschten und quietschten vor Freude, als sie kamen und wieder kamen. Jason war erstaunt, Sarah und Marion immer als Lesben angesehen zu haben und hier waren sie im Schlafzimmer seiner Tochter und fickten diese zwei schwarzen Männer. Janet, die völlig nackt war, kletterte jetzt auf Joshs großen, großen Schwanz und ließ sich mit einem Grinsen auf die anderen zwei Mädchen nieder, die sie ermutigten.

"Geh schon, Josh", rief seine Schwester, "fuck Janets Gehirn raus. Gib ihr deinen verdammten Samen. Sie wird sowieso ein schwarzes Baby haben, oder, Janet, Schatz? Du wirst es lieben, deinem Vater ein schwarzes Enkelkind zu geben! "

" Oh, ja! Josh, fick mich und erschieße mich bitte voll mit deinem Sperma. "

Sarah wurde von einem Hengst namens Noddy gefickt, vermutlich, weil er eine progenetische Ausrüstung hatte, die einem Shire-Pferd keine Blamage bereitet hätte. Marions Ebenholzkörper wurde auf den Schwanz eines Mannes namens Bam aufgespießt.

Jason war nicht darauf vorbereitet, was er als nächstes sah. Seine Frau Valerie kam mit einem Tablett mit Getränken in den Raum. Er entspannte sich ein wenig, als er merkte, dass sie komplett angezogen war. Sie trug ein hellblaues Seidenkleid, das er immer gern gesehen hatte.

Es gab eine Pause in der allgemeinen Orgie, als die Leute Getränke tranken und sie schluckten, als wären sie aus einer Wüste gekommen.

Jason bemerkte Bam legte seinen Arm um Valerie und war überrascht als sie sich einfach zu ihm lehnte. So ermutigt, fing er an, eine ihrer Titten zu streicheln und brachte sie zum Lachen. Zu Jasons Erstaunen ergriff sie Bams noch erigierten Schwanz und fing an, ihn in ihrer Hand zu streicheln. Das nächste war, dass sie mit seinem sich schnell ausdehnenden Schwanz in ihrem hübschen Mund vor ihm auf den Knien lag.

Dann kam Josh, hob Valerie hoch, hob ihr Kleid und zog ihr Höschen runter. Jason blickte entzückt auf, als Joshs Schwanz in seine Frau getrieben wurde. Er fickte sie heftig von hinten.

Was für ein Anblick für Jason, seine Frau von beiden Enden gefickt zu sehen! Und sie hatte keinen Protest gemacht, keinen Widerstand geleistet und schien sogar das Ganze zu genießen.

Als die drei gekommen waren, drehte Valerie sich um, setzte sich auf Bam's Schwanz und nahm Joshs Schwanz in ihren Mund. Sie hüpfte fröhlich mit ihrem Kleid um ihre Taille herum auf Bam herum, während Josh seinen Schwanz in ihren Mund hinein und wieder heraus zog. Sie liebte eindeutig die Empfindungen, die sie erlebte. Jasons Boxer waren nass, als er unfreiwillig kam.

Inzwischen lag Noddy auf dem Rücken, sein monströser großer schwarzer Schwanz ragte über seinen Bauch. Es muss fast einen Fuß lang und so dick wie sein Arm gewesen sein. Jason hatte noch nie so etwas bei einem Mann gesehen. Sarah und Marion nickten Janet und halfen dem Mädchen auf das Bett, um sie über ihm zu stützen. Dann wurde ihr Vater mit dem Anblick seiner schönen, achtzehnjährigen Tochter behandelt, die sich Zentimeter um Zentimeter auf Noddys massiven großen Schwanz niederließ. Was für ein Anblick für irgendeinen Daddy zu zeugen!

Jasons eigener Schwanz war wieder aufgerichtet, als er fasziniert zusah.

Janet stöhnte und wimmerte, als sie diesen glitzernden Schwanz hinunter glitt, ihr Durchgang durch das Sperma, das sie hatte bereits angenommen von Josh.

Sarah und Marion ließen sie los, als sie mit Noddys Pferd in ihre jugendliche Fotze eingedrungen war. Sie fing an, ihn zu bumsen und Jason fühlte sich sogar noch stolzer darüber, dass seine Tochter so einen monströsen großen Schwanz in sich aufnehmen konnte und sich daran erfreute. Was für ein schönes Mädchen war seine kleine Tochter!

Sie hatte eine lange Reihe von lauten Orgasmen, zur Freude von Valerie, Sarah und Marion.

Dann kam Noddy und schoss sein Sperma in Janets süße Fotze. Es gab laute, quietschende Geräusche, als er seinen Babysaft in sie pumpte. Jason konnte Ringe von weißer, cremiger Flüssigkeit um Noddys Schwanz sehen, als er sich in Janets Fotze bewegte. Er wurde langsam langsamer und sein Schwanz schlüpfte schlaff und schlaff. Sie fiel nach vorne, lachte und küsste ihn und dankte ihm dafür, dass er sie so gut gefickt hatte! Als sie aufstand, beugte sie sich vor, um dem Schwanz ihres Liebhabers einen Kuss zu geben, genau auf dem Sperma-nässenden Tipp.

Bam kam hinter ihr und packte ihre Taille. Sein Schwanz war aufmerksam und schlug in ihren Arsch. Sie drehte sich halb um, sah wer es war und grinste ihn an.

Dann beugte sie sich vor und öffnete ihre Beine. Jason konnte Noddys Sperma zwischen ihren Oberschenkeln sehen. Bam war es egal. Er wollte Janet nur ficken und jetzt war er an der Reihe! Er hielt seinen Schwanz am Eingang zu ihrer Fotze in Position und fuhr dann sanft in sie hinein.

Bam schien sich auf Speed-Fucking zu spezialisieren, weil er so schnell in das Mädchen eindrang. Er griff herum und gab in jeder Hand eine Meise ab. Jason konnte nicht anders, als die Energie zu bewundern, mit der Bam seine Tochter fickte. Er kam dreimal, bevor er langsamer wurde und aus ihr herausfiel. Und offensichtlich hat auch das achtzehnjährige Mädchen es genossen!

Jason hatte Marions Abwesenheit auf dem Bildschirm nicht bemerkt, aber plötzlich spürte er eine Hand an seiner sehr steifen Erektion. "Das ist es, was ich gerne fühle", hörte er sie sagen. "Ich wette, du hast es genossen, deine Tochter Janet auf Noddys verdammten großen Schwanz zu sehen, oder?"

Sie war in den Computerraum hinter ihm geschlichen. Sie drückte ihn auf den Stuhl, blieb eine Sekunde über ihm stehen, hielt immer noch seinen Schwanz, dann ließ sie sich auf ihn sinken. Es glitt leicht in ihre gut geschmierte Fotze. Was sie sagte, überraschte ihn.

"Ich wollte das in den letzten achtzehn Jahren machen", sagte sie ihm, "seit Sarah dich an Valerie verloren hat und ich zum ersten Mal auf die Szene kam."

Wann sie waren beide gekommen, er drückte sie auf den Teppich. Sie öffnete ihre Beine weit und er fuhr seinen Schwanz wieder in sie hinein. Er liebte das seidige Gefühl ihrer schwarzen Haut unter seinen Fingern. Er schoss eine weitere Ladung Sperma in sie, dann rollte er sich um, zog sie auf sich und sie fickten weiter in Position Neunundsechzig. Es war fantastisch. Jason hatte sie nie wirklich gemocht und nach ein paar Ficks war er praktisch in sie verliebt!

Nachdem sie fertig waren, erzählte Marion ihm etwas von der Vergangenheit, die sie und Sarah geteilt hatten.

"Du musst habe erkannt, dass deine Schwester in dich verliebt war, Jason. Sie fühlte sich eifersüchtig und abgelehnt, als Sie ihre Freundin Valerie fickte. Da bin ich auf die Szene gekommen. Du hattest recht, wenn wir uns als Lesben verdächtigten; wir waren zuerst, aber ich war im Grunde ein Hahnengeliebter. "

" Ich nahm Sarah zu einem Date mit ein paar schwarzen Freunden von mir und in kürzester Zeit wurde sie eine eifrige schwarze Schwanzschlampe. Ich denke, es war ihre Art, die Frustration zu bekämpfen, die sie über dich empfand. Wir hatten eine Routine, Lesben während der Woche und schwarze Schwanzschlampen am Wochenende. "

" Dann kam Janet für ein Wochenende, als wir ein paar schwarze Footballspieler unterhielten. Sie hat mitgemacht. Deine Janet ist ein Splitter vom alten Block, was den Sex angeht. "

" Als sie schwanger wurde, haben wir eine Verschwörung mit Valerie ausgeheckt, um dich dazu zu bringen, die Tatsache zu akzeptieren, dass sie schwarzen Schwanz mochte. So bist du gekommen, um Josh als deinen Untermieter und Janets Liebhaber zu haben. Er ist eigentlich ein Cousin von mir, den ich für diesen Anlass ausgeliehen habe. "

" Und ist Josh der Vater ihres Babys? ", Fragte Jason.

" Ich bezweifle es! Der Himmel weiß, wer der Vater ist. Ich bin sicher, Janet nicht und ich denke nicht einmal, dass sie sich zu sehr kümmert. Sie wurde von irgendwas zwischen zwanzig und dreißig verschiedenen schwarzen Hengsten nach meinem Wissen gefickt, also könnte es jemandes Kind sein. "

Es war schwer zu akzeptieren, dass seine junge Tochter ein so leidenschaftlicher Liebhaber von schwarzen Schwänzen war, aber die Beweise waren überwältigend .

Jason lächelte Marion zu. "Nun, ich nehme an, sie hat jedes Recht, jemanden zu ficken, der sie interessiert. Ich sollte nicht darüber streiten, wie sie ihre Sexualität ausdrücken möchte. Sie hat das Recht, ihr Leben so zu führen, wie sie es will. "

" Das ist absolut richtig, Jason ", erwiderte Marion," wir Frauen haben das Recht, einen guten Fick genauso zu genießen wie ihr Männer. Und soweit ihre Vorliebe für schwarze Schwänze reicht, denke ich nicht, dass irgendjemand, der eine schwarze Fotze mag, wie Sie es offensichtlich tun, gegen die Vorlieben seiner Tochter Einwände haben sollte. "

In dieser Nacht im Bett erforschten Jason und Marion jeden Zentimeter von einander Körper mit liebevoller, träger Pflege. Während die anderen ihre Nacht in einer intermittierenden Orgie mit demjenigen verbringen, der zur Hand ist.


Mein Hot Taxi Hook-Up

Mein Hot Taxi Hook-Up

Ich bin ein indisches Mädchen in den USA, arbeiten, Single. Eines Tages rief mich meine Freundin an und sagte, sie sei in der gleichen Stadt wie ich und wir wollten uns treffen. Ich muss einen Freund treffen, ich kann nicht fahren. Also rief ich nach dem Taxi. Taxi kam und ich sagte ihm, dass ich in dieses Restaurant gehen muss, um ihm eine Adresse zu zeigen, da ich nicht weiß, wo es ist.

(Sex stories)

Ich antwortete und wurde von einer schönen, jungen, thailändischen Frau mit einer Schüssel

Ich antwortete und wurde von einer schönen, jungen, thailändischen Frau mit einer Schüssel

Frisch von der Uni im Jahr 1961, war ich ein Junggeselle, begierig, die Welt, die viele militärische Rekrutierung zu sehen Plakate beworben. Nach meinem Abschluss hatte ich eine ROTC-Kommission als Leutnant in der Luftwaffe erhalten. Ich wurde dem Kurierdienst der Streitkräfte (ARFCOS) zugewiesen, und nach einigem Training war meine Dienststelle eine Basis in der Nähe von Washington, DC .

(Sex stories)